Tagesbruch in Kuiksgrind Juli 2004
Schutzgemeinschaft Bergbaubetroffener Rhienberg

Durch Klick auf die Bilder erhält man eine größere Darstellung


Verlauf der Erdstufe bzw. des Deichrisses, August 2004

Dazu sind die beiden Abbauten des BW Walsum eingetragen. P75 ist bereits vollständig abgebaut und hat den vorliegenden Erdriss verursacht. L/K-75 ist der für 2006 geplante (vorgezogene) nächste Abbau, der die Gefahr für den Deich noch weiter potenzieren wird.

 

Inzwischen (Aug. 2004) hat die Erdstufe nicht nur den Deich erreicht, sondern auch unterschritten. Auf der Wasserseite des Deiches ist in 10,5 m Entfernung von der Deichkrone ein 2cm breiter Riss feststellbar, der mindestens 90cm in die Tiefe reicht.
Schematische Zeichnung der Ereignisse 2000

 

Genau hier verläuft auch wieder der neue Tagesbruch, allerdings erreicht er den Deich bis hin zur Krone.

Auf der Wasserseite des Deiches ist der Riss nicht deutlich auszumachen, allerdings ist fraglich, ob ein Riss, dessen Ursache in Setzungen aus einigen 100m Tiefe bezieht, durch eingebrachte Spundwände von 4m Länge gebändigt werden kann.


Kuiksgrind, Tagesbruch.gif
Folgende Bilder sind von Juli 2004
Blick über den Deichvertedigungsweg ins Hinterland
kuiksgrind2.jpg
Weiter Blick mit Sicht auf den Verlauf des Tagesbruches
kuiksgrind.jpg
Blick auf den Riss im Weg
Deichverteidigungsweg mit Riss.jpg
genaueres Maß
Deichverteidigungsweg mit Riss.jpg
1 bis 2 cm große Lücken
Riss-Zentralbereich.jpg
Abstand von 8 verlegten Steinen über dem Riss
8 Steine mit Riss.jpg

normaler Abstand von 8 verlegten Steinen

d.h. insgesamt knapp 2,5 cm Bruch an der Tagesoberfläche


8 Steine ohne Riss.jpg
Auch auf der Deichkrone ist der Riss deutlich (Blick ins Hinterland)
Deichkrone ‹bersicht.jpg
und hier wird auch das Ausmaß der Ereignisse deutlich.
Deichkrone Riss.jpg
Am Fuß des landseitigen Deichkörpers ist der Riss ebenfalls deutlich zu erkennen!
Riss im Landbereich.jpg